Kreis Wappen
Kopfgrafik
| Home| Kontakt| Satzung| Beitritt| Impressum| Webmaster |
Kopfgrafik

Noch ausstehende Veranstaltungen in 2017

17. Oktober, Dienstag, Lauenburg

„Auf der nassen Salzstrasse“

Die Stecknitzfahrt zwischen Lauenburg und Lübeck

Am Maria-Magdalenen-Tag 1398 wurden die Flüsschen Stecknitz und Delvenau durch den „niegen Graben“ zu einer durchgehenden Wasserstraße zwischen Elbe und Trave verbunden. Sensationell! Dies technische Meisterleistung ließ den Handel zwischen Lüneburg und Lübeck mit Salz und anderen Gütern aufblühen.

Dr. Claudia Tanck erinnert in Ihrem Vortrag an technische Relikte im Gelände und Kunstwerke in Kirchen sowie an Lübecker Salzfahrer und das Amt der Stecknitzfahrer. Dieser Vortrag findet statt in Kooperation mit dem Verein „Kultur und Umwelt“.

Hotel Bellevue, Blumenstraße 29, 19:30 Uhr.

 

19. Oktober, Donnerstag, Geesthacht

Körbe und Glas aus Geesthacht.

Glasfabrik und Spankorbproduktion in Geesthacht

Referent: Helmut Knust

Krügersches Haus 19.00 Uhr

 

20. Oktober, Freitag, Lauenburg

Symbolik der Pflanzen

Gerade im Pflanzenreich kommt es vor, dass ein und dasselbe Symbol mit verschiedenen Bedeutungen versehen sein kann. So wurden unter Einfluss der christlichen Kirche aus Hexenblumen Marienblumen. Man entdeckte in einem Grab aus grauer Vorzeit Pflanzenreste zwischen den Knochen. Eine Pollenanalyse ergab, dass es sich um Heilkräuter handelte. Es wurde dem Verstorbenen seine Medizin mit ins Grab gegeben. Dieser Vortrag findet in Kooperation mit dem Verein „Freunden des Friedhofs“ statt.

Leitung Horst Eggert. Auferstehungskapelle Lütauer Chaussee 2, 16:00 Uhr.

 

27. Oktober, Freitag, Büchen

Vortrag „Reformation im Kreis Hzgt. Lauenburg“ von und mit Herrn Christian Lopau.

16.00 Uhr Ohlrogges-Gasthof Büchen (bei Dolli), danach Abendessen.

 

27. Oktober, Freitag, Geesthacht

Die Reformation und ihre Folgen für das Dorf Geesthacht und seine Kirche

Einblicke in die politische, wirtschaftliche und soziale Situation der Kirche zu Geesthacht vor und nach der Reformation.

Referentin: Signe Schuster

Krügersches Haus, Bergedorfer Str. 28, 19:00 Uhr.

 

27. Oktober, Freitag, Ratzeburg

Herbstversammlung „Heimatbund und Geschichtsverein Ratzeburg“

Ratzeburg SWR, 15:15 Uhr.

 

31. Oktober, Dienstag (Reformationstag), Lauenburg

Bibelausstellung in der Maria Magdalenen Kirche.

Dabei bitten wir um Ihre Mithilfe. Haben Sie eine alte, originelle und/oder schöne Bibel? Eine Familienbibel, die Bibel ihrer Konfirmationszeit oder einen ähnlich besonderen Schatz und würden Sie uns diesen Bibelschatz für die Ausstellung ausleihen? Dann wenden Sie sich doch bitte an Horst Eggert oder an Pastor Billet, Pastorin Burghoff oder Pastor Graffam. Alle Bibeln werden sorgsam behandelt, sind versichert und werden Ihnen nach der Ausstellung wieder zurückgegeben.

Leitung Horst Eggert.

 

9. November, Sonnabend, Lauenburg

„NAMIBIA – ein Land mit großartiger Natur und gewissen Ungewissheiten.“

Namibias ist einmalig – und leer. Im Vortrag werden einige landschaftliche Besonderheiten erläutert, wobei die Dünen von Sossusvlei, Twyfelfontein oder die Etosha-Pfanne natürlich nicht fehlen dürfen.

Als Deutsch-Südwestafrika hat Namibia zwischen 1884 und 1915 auch eine koloniale Vergangenheit. Ganz aktuell wird die Rolle der deutschen Schutztruppen in ihrem Kampf gegen die Herero und Nama diskutiert. Auch dieses Thema soll angesprochen und Bilder des Kriegsschauplatzes am Waterberg gezeigt werden. Namibia ist aber auch ein Land, das nicht dem Klischee des unterentwickelten, nicht regierbaren afrikanischen Staates entspricht, sondern präsentiert sich vielschichtig, bunt und auf einem guten Weg.

Der Vortrag ist eine Zusammenfassung der Erfahrungen und Eindrücke von drei Reisen nach Namibia von Prof. Dr. Martin Pries, Leuphana-Universität Lüneburg. In Zusammenarbeit mit der Freien Lauenburgischen Akademie.

19:30 Uhr, Hotel Bellevue, Blumenstraße 29.

 

16. November, Donnerstag, Geesthacht

Ansichtskarten und Bilder aus dem Stadtarchiv

Krügersches Haus, Bergedorfer Str. 28, 19:00 Uhr.

 

24. November, Freitag, Büchen

Adventsnachmittag

16.00 Uhr Priesterkate Büchen-Dorf.

Anmeldungen: Monika Grahlmann

 

5. Dezember, Dienstag, Lauenburg

„Die Hopi und die Zeit“. Überlegungen zu einem „Volk ohne Zeit“.

Wenn der Amateurlinguist Benjamin Lee Whorf (1897-1941) behauptet, die Sprache der Hopi-Indianer sei eine „Sprache ohne Zeit“, so irrt er nicht nur in entscheidenden Punkten, er weist mit dieser Aussage auch auf eine Besonderheit der Hopi hin, die besonders Albert Einstein faszinierte: Die zyklische Zeiteinheit. Der Vortrag wird das Weltbild der Hopi-Indianer, eine der traditionellsten Indianerstämme im Südwesten der Vereinigten Staaten, beleuchten und ihre besondere Beziehung zu dem Phänomen „Zeit“ näher unter die Lupe nehmen. Vortrag von PD Prof. Maria Moss, Leuphana-Universität Lüneburg. In Zusammenarbeit mit der Freien Lauenburgischen Akademie

 

12. Dezember, Dienstag, Lauenburg

Vereins-Team: Besinnlicher Adventsnachmittag

15:00 Uhr, Hotel Bellevue, Blumenstaße 29

Aktuelles


Heft 203 | März 2017


Vorneweg

Die Meinung der Redaktion im neuen Heft: mehr

Neueste Infos

Brücken verbinden: wider das Vergessen, Artikel in der Gadebusch-Rehnaer Zeitung vom 5. Oktober 2017, mehr

Zu Gast in Mölln: Der Mann, der die Mauer öffnete, Artikel in LN online vom 2. Oktober 2017, mehr

So lebten die Lauenburger vor 3500 Jahren, Artikel in der "LL" vom 6. Juni 2017, mehr

5000 Jahre alt: Urnenfeld und Steinzeitwerkzeuge in Geesthacht, Artikel im "Echo", Mai 2017, mehr

Schlagwortregister, Index
Erfassung bis Heft LH 168, mehr